5. Umweltinformationstag der BfU AG

Einladung zum Umweltinformationstag der BfU-Niederlassung Weinstadt
Unterstützung der Compliance für Ihr Unternehmen

 

Wir laden Sie herzlich zu unserem Umweltinformationstag der BfU-Niederlassung Weinstadt ein, um Sie über aktuelle für Ihr Unternehmen wichtige Rechts- und Umweltthemen zu informieren. Wie in den vergangenen Jahren werden wir neben Vorträgen zu aktuellen Themen auch unser Rechtsinformations-System CertLex vorstellen, welches standortbezogen über alle für Ihren Betrieb relevanten Rechtsnormen auf den Gebieten Umweltschutz, Arbeitsschutz, Energie und Datenschutz informiert.

Termin:                                07.11.2019, 15:00 Uhr – 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:             Hotel und Restaurant Sonne                                 

                                             Heilbronner Straße 70

                                             73635 Rudersberg


Agenda:

Uhrzeit Themen Referent / Moderator
ab 14:30 Uhr Anmeldung Rezeption Hotel und Restaurant  
15:00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer / Organisatorisches Herr Terme
15:15 Uhr Betreiberpflichten nach AwSV Herr Reibenspiess
15:45 Uhr Ermittlung angemessener Sicherheitsabstände bei Störfallanlagen Herr Münich
16:15 Uhr Pause  
16:30 Uhr Praxiserfahrungen bei der Umsetzung der 42. BImSchV / Rückkühlanlagen Herr Kirsch
17:00 Uhr Vorstellung CertLex
Herr Riedig
17:30 Uhr Diskussion mit den Teilnehmern
Herr Terme
18:00 Uhr Ende der Veranstaltung / Verabschiedung  

Details zum Programm:

A. Die AwSV - Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

1. Anlagenabgrenzung

Welche Möglichkeiten zur Anlagenabgrenzung bestehen? Welche Vorteile können sich aus einer gezielten Anlagenabgrenzung ergeben?

2. Selbsteinstufung von Stoffen und Gemischen

Worauf ist bei der Selbsteinstufung zu achten? Wann muss selbst eingestuft werden? Welche Stoffe und Gemische sind einzustufen? Wie ist bei der Selbsteinstufung vorzugehen? Genügen für die Selbsteinstufung die Angaben aus den Sicherheitsdatenblättern?

3. Anlagendokumentation

Wie kann die Anlagendokumentation effizient und rechtskonform aufgebaut werden? Welche Möglichkeiten bestehen zur Implementierung in das Prozess- und Pflichtenmanagement?

4. Praxisbeispiele

Wie gelingt es Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen die Betreiberpflichten der AwSV zu erfüllen?

B. Ermittlung angemessener Sicherheitsabstände bei Störfallanlagen

C. Praxiserfahrungen bei der Umsetzung der 42. BImSchV / Rückkühlanlagen

Seit Juli 2017 setzt die 42. BImSchV (Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider) neue Maßstäbe für den hygienegerechten Betrieb von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern. Über 30.000 Bestandsanlagen in Deutschland sind von den Anforderungen der neuen 44. BImSchV über mittelgroße Feuerungs-, Gasturbinen- und Verbrennungsmotoranlagen betroffen. Wie gelingt die Umsetzung in der Praxis?

D. Vorstellung des Online Rechtsinformationssystems CertLex

Ein wesentlicher Baustein für die betriebliche Compliance und ISO-Audit: Rechtsänderungen und Maßnahmen effizient erfasst und rechtssicher umgesetzt. CertLex ist eine Web-Anwendung, welche standortbezogen über alle für Betriebe relevanten Rechtsnormen und deren Änderungen monatlich informiert und zusätzlich Handlungsempfehlungen vorschlägt.

 


Erfahren Sie mehr über unsere Referenten:

  • Hans-Ulrich Terme
    Assessor jur.
    Herr Terme ist Prokurist der BfU AG und Leiter unserer Niederlassung in Weinstadt bei Stuttgart. Er betreut bundesweit Kunden in den Bereichen betrieblicher Umweltschutz, rechtssicherer Organisation, Produktrecht, Abfallrecht, wehrtechnische Umweltverträglichkeitsanalysen und ist u. a. für die CertLex AG tätig.

  • Klaus Reibenspiess
    Dipl.-Ing. (FH)
    Herr Reibenspiess ist überwiegend in der Niederlassung Weinstadt eingesetzt. Er betreut unsere Kunden als Fachkraft für Arbeitssicherheit, ist Sachverständiger nach AwSV und hygienisch sachkundige Person für den Betrieb von Verdunstungskühlanlagen. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem das Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen, die Prüfung von AwSV-Anlagen sowie die Durchführung von Compliance-Audits.

  • Eduard Münich
    Diplom-Ingenieur
    Herr Münich ist Leiter der Niederlassung Halle an der Saale und Leiter der anerkannten Sachverständigenorganisation nach § 52 AwSV. Er ist bekanntgegebener Sachverständiger nach §29a BImschG. Er betreut bundesweit Kunden in den Bereichen betrieblicher Umweltschutz, Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, sowie Anlagensicherheit.

  • Konstantin Kirsch
    M.Sc. Umweltingenieur
    Herr Kirsch ist am Standort in Kassel eingesetzt. Er betreut aktuell u.a. bundesweit Kunden als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider

  • Dipl.-Oec. Florian Riedig
    Leiter Produktentwicklung, CertLex AG
    Florian Riedig verantwortet die Produktentwicklung und das Kundenmanagement der Web-Anwendung CertLex. Zudem berät er Unternehmen bei der Umsetzung von Management- und Complianceprozessen in den Gebieten Umwelt, Energie und Arbeitsschutz.

 

Kontakt

Betreuungsgesellschaft für
Umweltfragen Dr. Poppe AG
- Standort Weinstadt-
Burghaldenstraße 36
71384 Weinstadt

Tel.: +49 (0)7151 94588-91
E-Mail:

Anmeldeformular herunterladen

Download

Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" ablehnen sowie diese Einstellungen jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich jederzeit abwählen (z.B. im Fußbereich unserer Webseite). Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.